Angebote zu "Drehscheibe" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Brio Lok-Drehscheibe mit Kontrollbrücke, Bahn
26,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit seinen sieben verschiedenen Gleisverbindungspunkten ist die Lok-Drehscheibe mit Kontrollbrücke wirklich ein zentrales Stück für jede Brio World-Eisenbahn. Auf dem Drehteller ist genügend Platz für jede Zugmaschine aus der BRI

Anbieter: Rakuten
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Brio Lok-Drehscheibe mit Kontrollbrücke, Bahn
28,94 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit seinen sieben verschiedenen Gleisverbindungspunkten ist die Lok-Drehscheibe mit Kontrollbrücke wirklich ein zentrales Stück für jede Brio World-Eisenbahn. Auf dem Drehteller ist genügend Platz für jede Zugmaschine aus der BRI

Anbieter: Rakuten
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Brio Lok-Drehscheibe mit Kontrollbrücke, Bahn
26,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit seinen sieben verschiedenen Gleisverbindungspunkten ist die Lok-Drehscheibe mit Kontrollbrücke wirklich ein zentrales Stück für jede Brio World-Eisenbahn. Auf dem Drehteller ist genügend Platz für jede Zugmaschine aus der BRI

Anbieter: Rakuten
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Brio Lok-Drehscheibe mit Kontrollbrücke, Bahn
28,94 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit seinen sieben verschiedenen Gleisverbindungspunkten ist die Lok-Drehscheibe mit Kontrollbrücke wirklich ein zentrales Stück für jede Brio World-Eisenbahn. Auf dem Drehteller ist genügend Platz für jede Zugmaschine aus der BRI

Anbieter: Rakuten
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Das große Hamburger Eisenbahn-Album
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor 170 Jahren begann das Zeitalter der Eisenbahnen in Hamburg. Am 5. Mai 1842 nahm die Hamburg-Bergedorfer Eisenbahn ohne Einweihung den Betrieb auf und beförderte Feuerwehrmänner und Geräte zum "Großen Brand" nach Hamburg und nahm auf der Rückfahrt Obdachlose mit aufs Land.Seit damals hat sich die Stadt an der Elbe zu einer Eisenbahnmetropole entwickelt, die mit ihrem Hafen einen immer größer werdenden Verkehrsstrom bewältigt und gleichzeitig als Drehscheibe zwischen Skandinavien und Südeuropa sowie zwischen den Beneluxstaaten und Osteuropa fungiert.Der Bildband zeigt in einer großen Auswahl an Bildern und Dokumenten die unglaubliche Vielfalt der Eisenbahnen Hamburgs.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Das große Hamburger Eisenbahn-Album
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor 170 Jahren begann das Zeitalter der Eisenbahnen in Hamburg. Am 5. Mai 1842 nahm die Hamburg-Bergedorfer Eisenbahn ohne Einweihung den Betrieb auf und beförderte Feuerwehrmänner und Geräte zum "Großen Brand" nach Hamburg und nahm auf der Rückfahrt Obdachlose mit aufs Land.Seit damals hat sich die Stadt an der Elbe zu einer Eisenbahnmetropole entwickelt, die mit ihrem Hafen einen immer größer werdenden Verkehrsstrom bewältigt und gleichzeitig als Drehscheibe zwischen Skandinavien und Südeuropa sowie zwischen den Beneluxstaaten und Osteuropa fungiert.Der Bildband zeigt in einer großen Auswahl an Bildern und Dokumenten die unglaubliche Vielfalt der Eisenbahnen Hamburgs.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Verkehrsknoten Bonn
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Bonn, die alte Römersiedlung am Rhein, Geburtsort Ludwig van Beethovens und spätere Bundeshauptstadt, war und ist eine Drehscheibe des Verkehrs. Neben den drei großen staatlichen Schienensträngen, die das Stadtgebiet noch heute in ganzer Länge durchlaufen, fanden sich Gleisanlagen mehrerer Privatbahnen unterschiedlicher Spurweiten im Stadtgebiet und der näheren Umgebung. Zwei Bahnbetriebswerke, eine Eisenbahn-Trajektfähre, Schnellzüge auf der Rheinuferbahn, "Badewannen" auf der Diplomatenbahn nach Bad Godesberg und zwei Zahnradbahnen im nahen Siebengebirge sorgten für Abwechslung. Hinzu kamen das städtische Straßenbahnnetz, die Fernbahnen nach Siegburg und Bad Honnef sowie O-Bus und Omnibus. Der Rhein, ein Verkehrsstrang erster Güte für den Waren- und Passagiertransport, der Regierungsflughafen in Wahn und nicht zuletzt Deutschlands älteste Autobahn unterstreichen Bonns Bedeutung als Verkehrsknoten. Vieles davon ist Vergangenheit - das neue Buch blickt zurück und erweckt in zahlreichen großartigen Bildmotiven das alte Bonn der Nachkriegsjahre mit seinen Verkehrsmitteln und -wegen zu neuem Leben.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Verkehrsknoten Bonn
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Bonn, die alte Römersiedlung am Rhein, Geburtsort Ludwig van Beethovens und spätere Bundeshauptstadt, war und ist eine Drehscheibe des Verkehrs. Neben den drei großen staatlichen Schienensträngen, die das Stadtgebiet noch heute in ganzer Länge durchlaufen, fanden sich Gleisanlagen mehrerer Privatbahnen unterschiedlicher Spurweiten im Stadtgebiet und der näheren Umgebung. Zwei Bahnbetriebswerke, eine Eisenbahn-Trajektfähre, Schnellzüge auf der Rheinuferbahn, "Badewannen" auf der Diplomatenbahn nach Bad Godesberg und zwei Zahnradbahnen im nahen Siebengebirge sorgten für Abwechslung. Hinzu kamen das städtische Straßenbahnnetz, die Fernbahnen nach Siegburg und Bad Honnef sowie O-Bus und Omnibus. Der Rhein, ein Verkehrsstrang erster Güte für den Waren- und Passagiertransport, der Regierungsflughafen in Wahn und nicht zuletzt Deutschlands älteste Autobahn unterstreichen Bonns Bedeutung als Verkehrsknoten. Vieles davon ist Vergangenheit - das neue Buch blickt zurück und erweckt in zahlreichen großartigen Bildmotiven das alte Bonn der Nachkriegsjahre mit seinen Verkehrsmitteln und -wegen zu neuem Leben.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot
Deutsche Eisenbahndirektionen, Eisenbahndirekti...
30,10 € *
ggf. zzgl. Versand

98 Jahre residierte die Eisen-/Reichsbahndirektion Halle. Sie ging 1895 aus dem Eisenbahn-Betriebsamt Halle der Königlichen Eisenbahndirektion Erfurt hervor und zeigte Kontinuität bis 1993. Der Direktionsbezirk reichte anfangs unverhältnismäßig weit nach Osten, bis nach Kohlfurt, Görlitz und Frankfurt (Oder). 1934 kam der Leipziger Raum hinzu, aber Halle verteidigte seinen Direktionssitz. 1945 wechselte das Gesellschaftssystem und die Reichsbahndirektion Halle konzentrierte sich auf das mitteldeutsche Kohle- und Chemiedreieck Leuna/Bitterfeld/Böhlen.Dieses Buch dokumentiert die Zeitabschnitte der frühen Eisenbahnen in der Preußischen Provinz Sachsen, der Königlich Preußischen Eisenbahnverwaltung und der Eisen-/Reichsbahndirektion in Halle (Saale).Am Anfang stand die Hauptbahn von Magdeburg über Halle (Saale) nach Leipzig. Es folgten Verbindungen nach Erfurt, Berlin, Nordhausen/Kassel, Halberstadt und Cottbus. In Halle (Saale) kreuzten sich die preußischen Eisenbahnstrecken Mitteldeutschlands. Um Halle (Saale) begann die elektrische Zugförderung in Deutschland. Der zweiseitige Rangierbahnhof Halle wurde zu einer bedeutenden Drehscheibe im Güterverkehr.In Halle (Saale) stieg man um, in Leipzig kam man an, besonders zu Messezeiten. Der Direktionsbezirk Halle war ein Bindeglied zwischen den Zentren und selbst ein bedeutender Eisenbahnstandort. Viele seiner Strecken sind inzwischen modernisiert und der Güterbahnhof Halle nimmt einen neuen Anlauf. Diese Entwicklung zu dokumentieren, mit Text, Karten und Bildern zu belegen, das ist das Anliegen dieses Buches.

Anbieter: buecher
Stand: 01.04.2020
Zum Angebot