Angebote zu "Wildnis" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Micky Maus - Es war einmal in Amerika. Bd.2
7,50 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Es war einmal in Amerika - Teil 2: Der Wilde Westen Die Rauchschwaden der Indianerkriege hatten sich gelegt und Familie Maus sich zwischen Wohl und Wehe des noch jungen Staatenbundes niedergelassen. Die Geschichte gönnt sich eine Verschnaufpause, doch nicht für Lange, denn der Ruf des Goldes schallt aus dem Westen... Das Versprechen von Wohlstand und Ruhm brachte die Mausens mit den Siedlertrecks durch die Prärie. Sie waren dabei, als Männer an einem Tag Reichtum erlangen, nur um am nächsten wieder alles zu verlieren. Als der Bau der Eisenbahn die schier unendlichen Weiten des Kontinents endlich machte, Industrie und Technik das glorreiche Zeitalter der Cowboys und Indianer beendeten und der "American Dream" für die Meisten nicht mehr in der Wildnis, sondern vielmehr zwischen den Hügeln Hollywoods verborgen lag...

Anbieter: yomonda
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Buch - Three Men in a Boat, w. Audio-CD
12,90 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Bei diesem Bootsausflug auf der Themse geht alles schief.Die drei Freunde George, Harris und J. brauchen dringend Urlaub und beschließen, auf eine Bootstour entlang der Themse zu gehen. Doch das Leben in der 'Wildnis' birgt so einige Herausforderungen, wie zum Beispiel die korrekte Zubereitung des Frühstücks, und auch sonst läuft nichts so, wie geplant.Jerome K. Jeromes Klassiker enthält viele lustige Anekdoten und gibt gleichzeitig einen wertvollen Einblick in den Alltag des viktorianischen England.Jerome Klapka Jerome (1859-1927), geb. in der mittelenglischen Grafschaft Staffordshire, arbeitete zunächst bei der Eisenbahn, dann als Reporter und Schauspieler. Er war Mitherausgeber des 'Idler' und verfasste populäre humoristische Erzählungen.

Anbieter: myToys
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Es war einmal in Amerika Teil 2 - Der wilde Wes...
7,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Es war einmal in Amerika - Teil 2: Der Wilde WestenDie Rauchschwaden der Indianerkriege hatten sich gelegt und Familie Maus sich zwischen Wohl und Wehe des noch jungen Staatenbundes niedergelassen. Die Geschichte gönnt sich eine Verschnaufpause, doch nicht für Lange, denn der Ruf des Goldes schallt aus dem Westen...Das Versprechen von Wohlstand und Ruhm brachte die Mausens mit den Siedlertrecks durch die Prärie. Sie waren dabei, als Männer an einem Tag Reichtum erlangen, nur um am nächsten wieder alles zu verlieren. Als der Bau der Eisenbahn die schier unendlichen Weiten des Kontinents endlich machte, Industrie und Technik das glorreiche Zeitalter der Cowboys und Indianer beendeten und der "American Dream" für die Meisten nicht mehr in der Wildnis, sondern vielmehr zwischen den Hügeln Hollywoods verborgen lag...

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Es war einmal in Amerika Teil 2 - Der wilde Wes...
7,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Es war einmal in Amerika - Teil 2: Der Wilde WestenDie Rauchschwaden der Indianerkriege hatten sich gelegt und Familie Maus sich zwischen Wohl und Wehe des noch jungen Staatenbundes niedergelassen. Die Geschichte gönnt sich eine Verschnaufpause, doch nicht für Lange, denn der Ruf des Goldes schallt aus dem Westen...Das Versprechen von Wohlstand und Ruhm brachte die Mausens mit den Siedlertrecks durch die Prärie. Sie waren dabei, als Männer an einem Tag Reichtum erlangen, nur um am nächsten wieder alles zu verlieren. Als der Bau der Eisenbahn die schier unendlichen Weiten des Kontinents endlich machte, Industrie und Technik das glorreiche Zeitalter der Cowboys und Indianer beendeten und der "American Dream" für die Meisten nicht mehr in der Wildnis, sondern vielmehr zwischen den Hügeln Hollywoods verborgen lag...

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Ktaadn
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am Ende des Sommers 1846 macht sich Henry David Thoreau auf in den Norden. Was als Reise beginnt, mit Eisenbahn und Dampfschiff, setzt sich auf Pferd und Wagen, im Kanu und schließlich zu Fuß fort und wird nach und nach zu einer Expedition. Sein Ziel: "Der große Berg", 1606 Meter hoch, der höchste Punkt von Maine - Ktaadn, wie er in der Sprache der Ureinwohner heißt. Der Weg führt durch unkartiertes Gebiet, durch eine labyrinthische Landschaft von Seen und Flüssen und die ausgedehnten Wälder einer weitgehend unberührten und unwegsamen Natur. Die Grenzen menschlicher Lebensräume sind bald überschritten, es geht tiefer und tiefer in die Wildnis. Die letzten Zeichen der Zivilisation, vom Alkohol zugrunde gerichtete Indianer, die Spuren der Holzfäller und Pelzhändler, zeugen von Gier und Zerstörungswut. Und doch erscheint Thoreau die Natur in ihrer ganzen Vielfalt und Ausdehnung davon unberührt und gleichgültig - gleichgültig auch gegenüber den Fragen, die sich dem stellen, der sich ihr ungeschützt aussetzt: "Wer sind wir? Wo sind wir?"

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Ktaadn
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am Ende des Sommers 1846 macht sich Henry David Thoreau auf in den Norden. Was als Reise beginnt, mit Eisenbahn und Dampfschiff, setzt sich auf Pferd und Wagen, im Kanu und schließlich zu Fuß fort und wird nach und nach zu einer Expedition. Sein Ziel: "Der große Berg", 1606 Meter hoch, der höchste Punkt von Maine - Ktaadn, wie er in der Sprache der Ureinwohner heißt. Der Weg führt durch unkartiertes Gebiet, durch eine labyrinthische Landschaft von Seen und Flüssen und die ausgedehnten Wälder einer weitgehend unberührten und unwegsamen Natur. Die Grenzen menschlicher Lebensräume sind bald überschritten, es geht tiefer und tiefer in die Wildnis. Die letzten Zeichen der Zivilisation, vom Alkohol zugrunde gerichtete Indianer, die Spuren der Holzfäller und Pelzhändler, zeugen von Gier und Zerstörungswut. Und doch erscheint Thoreau die Natur in ihrer ganzen Vielfalt und Ausdehnung davon unberührt und gleichgültig - gleichgültig auch gegenüber den Fragen, die sich dem stellen, der sich ihr ungeschützt aussetzt: "Wer sind wir? Wo sind wir?"

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Sucht mein Herz in der Prärie (eBook, ePUB)
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jim Bridger. Er war einer der größten amerikanischen Entdecker im 19. Jahrhundert, auch wenn er im Schatten von charismatischen Männern wie John Fremont steht, die sich als "Pfadfinder" feiern ließen, obwohl sie doch nur Pfaden folgten, die er vorgegeben hatte. Jim Bridger war Mountain Man, und damit Vertreter einer kurzlebigen, aber ungemein kraftvollen, farbenprächtigen Kultur, die der Pionierzeit Amerikas, die der Eroberung der westlichen Gebiete, vorausging. Er kannte jeden Strom und jedes Tal im Westen Amerikas, und er kannte die Indianer, lebte mit ihnen, dachte wie sie und wurde wie sie ein Mensch der Wildnis. Die erste amerikanische Trapperbrigade, die Entdeckung des großen Salzsees in Utah, die Erforschung des Yellowstonegebiets (und späteren Nationalparks), der Oregon Trail, der Mormonen-Trail, die größte Friedenskonferenz der Plains, bei der sich 10.000 Indianer bei Fort Laramie trafen, der nordwestliche Weg der Überland-Postkutschen, die Route der Union-Pacific-Eisenbahn - das alles und noch mehr ist mit seinem Namen verbunden. Er fuhr allein mit einem Floß durch die Stromschnellen des Bighorn. Er war Scout während "Red Clouds Krieg" im Powder River Country. Obwohl kein Topograf, zeichnete er mit einem Stück Holzkohle Landkarten von phänomenaler Genauigkeit auf Tierhäute. "Der letzte Mountain Man" war "der beste Landeskenner", wie Forscher und Reisende ihn rühmten, die von seinem Wissen profitierten. Um das abenteuerliche, wildromantische, ereignisreiche Leben dieses einzigartigen Mannes zu beschreiben, hat Dietmar Kuegler, Verfasser dieses Buches, Tausende von Meilen auf Jim Bridgers Spuren im amerikanischen Westen zurückgelegt. Über die Lebensgeschichte des legendären Pioniers hinaus gibt dieses Buch einen Einblick in einige der markantesten Ereignisse der amerikanischen Westbesiedelung.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Sucht mein Herz in der Prärie (eBook, ePUB)
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jim Bridger. Er war einer der größten amerikanischen Entdecker im 19. Jahrhundert, auch wenn er im Schatten von charismatischen Männern wie John Fremont steht, die sich als "Pfadfinder" feiern ließen, obwohl sie doch nur Pfaden folgten, die er vorgegeben hatte. Jim Bridger war Mountain Man, und damit Vertreter einer kurzlebigen, aber ungemein kraftvollen, farbenprächtigen Kultur, die der Pionierzeit Amerikas, die der Eroberung der westlichen Gebiete, vorausging. Er kannte jeden Strom und jedes Tal im Westen Amerikas, und er kannte die Indianer, lebte mit ihnen, dachte wie sie und wurde wie sie ein Mensch der Wildnis. Die erste amerikanische Trapperbrigade, die Entdeckung des großen Salzsees in Utah, die Erforschung des Yellowstonegebiets (und späteren Nationalparks), der Oregon Trail, der Mormonen-Trail, die größte Friedenskonferenz der Plains, bei der sich 10.000 Indianer bei Fort Laramie trafen, der nordwestliche Weg der Überland-Postkutschen, die Route der Union-Pacific-Eisenbahn - das alles und noch mehr ist mit seinem Namen verbunden. Er fuhr allein mit einem Floß durch die Stromschnellen des Bighorn. Er war Scout während "Red Clouds Krieg" im Powder River Country. Obwohl kein Topograf, zeichnete er mit einem Stück Holzkohle Landkarten von phänomenaler Genauigkeit auf Tierhäute. "Der letzte Mountain Man" war "der beste Landeskenner", wie Forscher und Reisende ihn rühmten, die von seinem Wissen profitierten. Um das abenteuerliche, wildromantische, ereignisreiche Leben dieses einzigartigen Mannes zu beschreiben, hat Dietmar Kuegler, Verfasser dieses Buches, Tausende von Meilen auf Jim Bridgers Spuren im amerikanischen Westen zurückgelegt. Über die Lebensgeschichte des legendären Pioniers hinaus gibt dieses Buch einen Einblick in einige der markantesten Ereignisse der amerikanischen Westbesiedelung.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Bandidas
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Für Sara, die Tochter eines Bankiers, und Maria, die aus einer Bauernfamilie stammt, hält das Schicksal wenig Gemeinsamkeiten bereit. Bis zu dem Tag, an dem Tyler Jackson, Repräsentant einer New Yorker Bank, in ihr Leben tritt und sie im Unglück zusammenführt. Bei dem Versuch, sich unrechtmäßig mexikanisches Land für den bau der amerikanischen Eisenbahn anzueignen, greift Jackson kaltblütig die Familien der beiden an. Daraufhin beschließen Sara und Maria, aus Rache die Filialen der Bank um ihre Geldreserven zu erleichtern. Doch auch hier gilt: Der Job will gelernt sein, gutes Aussehen allein reicht eben doch nicht aus. Die beiden Frauen müssen bei dem berüchtigten Bankräuber Bill Buck in die Lehre gehen. Zunächst scheint die Lage hoffnungslos. Während sich die eine hauptsächlich um ihre Haarpflege kümmert, hat die andere Probleme, sich auch nur die Anzahl der Kugeln in ihrem Colt zu merken. Doch nach und nach werden die beiden zu perfekten Bandidas, so dass die New Yorker Polizei den jungen Inspektor Quentin auf die Ladies ansetzt.Als das Bauernmädchen Maria erfährt, dass die örtliche Bank die Farm ihres Vaters an einen amerikanischen Investor verkauft hat, bricht ihr Gerechtigkeitssinn durch. Wütend eilt sie zu Bankdirektor Don Diego, um sich zu beschweren. Kurzerhand landet sie eine Nacht im Gefängnis. Am nächsten Morgen sieht sie schon von weitem, dass ihr bescheidenes Heim in Flammen steht. Ihr Vater wurde angeschossen. Mit letzter Kraft schafft Maria ihn in die Kirche und in Obhut des Priesters. Unterdessen ereignen sich auch im großbürgerlichen Anwesen des Bankdirektors schreckliche Dinge: Dessen Tochter Sara findet ihren alten Herrn tot in seinem Arbeitszimmer. Der zwielichtige Tyler Jackson, Repräsentant der New Yorker "Bank and Trust", behauptet, er habe einen Herzanfall erlitten. Doch Sara wittert ein mörderisches Komplott und flieht. Auf sich allein gestellt, verbringt sie die Nacht in der Wildnis und stolpert - von Schluckauf geplagt und mit ungeladenem Revolver - am nächsten Morgen in die Bank, um sie zu überfallen. Doch jemand ist ihr zuvor gekommen: Maria steht bereits mit gezückter Pistole im Kassenraum. Nach anfänglichem Streit vollenden die beiden Ladys gemeinsam das Werk und entgehen nur knapp Jackson und seiner Gang. Um ihre Väter zu rächen und das Land der Bauern zu schützen, mausern sich Maria und Sara zu schlagkräftigen Revolverheldinnen, die in ihrem Vergeltungsfeldzug ausnahmslos Filialen der "Bank and Trust" überfallen. Dafür müssen sie zunächst bei dem gefürchteten Bankräuber Bill Buck in die Lehre gehen. Die New Yorker Polizei setzt den jungen Inspektor Quentin Cooke auf die Rächerinnen an, doch der lässt sich prompt vom Charme der beiden einwickeln. Jackson und seine Männer indes lernen bald die Revolver der attraktiven Outlaws fürchten, die inzwischen als Bandidas im ganzen Land gefürchtet sind...

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot